Uhren-Blog

Omega Speedmaster Apollo 11 Anniversary Edition

Ein kleiner Schritt für Omega, aber ein großer für die Menschheit – zumindest so ähnlich steht es auf der Rückseite der Omega Speedmaster Apollo 11 – Special Edition, bei der es sich um eine limitierte Auflage der vor 50 Jahren erschienenen Speedmaster handelt. 

Doch ist die Uhr auch geeignet um auf dem Mond zu landen? Klingt nach einer blöden, rhetorischen Frage – doch es ist so!

Genauso wie das klassische Model, ist die Speedmaster Apollo 11 ausgerüstet, um eine Raumfahrt zu überstehen. Das 42mm breite Gehäuse wird mit einer schwarzen Keramiklünette geschmückt und bietet eine Tachymeterskala aus Ceragold.

Das sonst dunkle Design ist mit Indizes, Zeigern etc. aus 18 Karat Gold verziert und lässt die sonst sportliche Uhr, eleganter wirken. 

Im Lieferumfang befindet sich zudem ein Klettarmband aus geschwärztem Kork, das eine Hommage an das „Boost-Protectiv-Cover“ ist. Letzteres ist eine Fiberglasstruktur , die mit einer Korkschicht bedeckt war, um die Astronauten bei der auftretenden Hitze zu schützen.

Apropos Hommage…

Die einzige Ziffer unter Strichindizes, die man beim betrachten der Uhr entdecken wird, ist die Nummer 11. Manch einer mag ins Grübeln geraten, warum man nur die Elf als Ziffer darstellt, doch einfacher als womöglich gedacht, steht sie für die legendäre Apollo 11-Mission, die in der Mondlandung gipfelte.

Auf dem Hilfsziffernblatt bei 9 Uhr, lässt sich ebenso ein historisches Motiv in 18K-Gold entdecken: Buzz Aldrin, wie er geradewegs aus der Raumfähre klettert.

Und als sollte dies noch nicht genügen, hat Neil Armstrong sich auf der Uhr mit seinem Schuhabdruck verewigt – gut, womöglich hat er diesen nicht auf alle 6.969 hergestellten Exemplare persönlich gesetzt – aber durch die angewandte Lasertechnik sieht es fast danach aus! Ein schönes Highlight dieser Uhr.

Der Fußabdruck wird von dem wohl bekanntesten Zitat „That’s one small step for a man – one giant leap for mankind“ eingerahmt und um diesem alle Ehre zu erweisen, lässt sich der Schriftzug in 18K- Gold bestaunen.

Inspiriert von der 4. Generation der Omega Speedmaster erschuf man das Gehäuse und Armband der Sonderedition, wodurch eine gelungene Kombination aus Vintage und einer sportlich-modernen Herrenuhr entsteht.

Mit dem OMEGA Master Co-Axial Handaufzug-Kaliber 3861 hat man zudem die Uhr auf höchsten, technischen Standard gesetzt. Die Uhr besitzt 50 Stunden Gangreserve.


Jedem Omega- & Weltraumfan kann ich diese Uhr ans Herz legen, sie fliegt einen zwar nicht selbst zum Mond, aber ist dafür echt abgespaced!

Theme von Anders Norén

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.