Test: Tritium Uhr Deep Blue Daynight T-100 GMT

Testbericht / Test Tritium Uhr DEEP BLUE Daynight T-100 GMT limitiert

Deep Blue – ein Name der viel verspricht. Mit der Deep Blue Daynight GMT in die Tiefen des Ozeans hinein tauchen. Eine Taucheruhr mit der ein rund um sicheres Tauchgefühl garantiert ist. Im Test die Variante mit ETA Valjoux 7754 für alle Diver, die mit Leidenschaft ins kühle, dunkle Nass springen und dabei noch wissen möchten, wieviel Uhr es gerade anderswo auf der Welt ist 😉

Wer verbirgt sich hinter Deep Blue Watches? Der Markenführer (laut eigener Aussage) im Bereich professioneller Taucheruhren. Zwar erst 2007 gegründet und somit noch ein sehr junges Unternehmen, doch es ist ein Unternehmen mit evolutionären Ideen und Vision, das sich zum Ziel gesetzt hat mit Qualität und akkurater Zeit- und Tiefenmessung den Markt zu erobern – und das mit Erfolg. Die professionellen Qualitätsuhren werden von professionellen Freizeittauchern ebenso verwendet, wie sie beim Militär zum Einsatz kommen. Für alle Situationen, in denen zuverlässige, funktionale und robuste Zeitmesser notwendig sind, wo sie über Leben und Tod entscheiden können – in all solchen Situationen trifft man auf die Zuverlässigkeit der Deep Blue Taucheruhren. Das Unternehmen setzt auf Innovation und eine klare Linie. Mit bis zu 3000 Tiefenmetern getestete Uhren, Saphirfrontblenden, Kremaikfassungen, Rohrgasförmiger Tritium-Technologie, einem Helium-Release Ventil sowie der umfangreichen Verwendung von Superluminova bestimmt Deep Blue was Qualität bedeutet.

Das ETA Valjoux 7754 Modell ist ein ganz besonderes der Qualitätsmarke und zudem limitiert. Im Design gehen die Geschmäcker auseinander, ist es doch eine sehr breite, große Uhr mit einer hohen Bauweite, die sich vornehmlich für starke, kräftige Arme eignet. Zwar in ihren Maßen gigantisch und auch im Gewicht nicht zu unterschätzen (komplett aus Edelstahl), stellt die Depp Blue Daynight GMT dennoch (oder vielleicht auch gerade deswegen) eine hochinteressante Uhr dar. Die Materialverarbeitung überzeugt. Das 4mm dicke Saphirglas verspricht den Anschein der Unverwüstlichkeit. Lass einen Panzerwagen drüber rollen und die Funktionstüchtigkeit ist in keinerlei Weise beschädigt. Das Display ist hervorragend für die dunklen Tiefen des Meeres geeignet. Stunden- und Minutenzeiger leuchten in blauer Trithium Röhre. Der GMT-Zeiger erstrahlt in leuchtendem Organe und Chrono und Chrono Sub Dials werden in Superluminova angezeigt. Was wünscht sich der erfahrene Diver mehr? Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Leuchten die Zeiger hell und wunderschön durch das Tritium, verabschiedet sich der Superluminova-Ring schon nach kurzer Zeit. Ist das wirklich Superluminova frage ich mich? Ich kann es mir fast nicht vorstellen aber es ist so in den technischen Details angegeben.

 

Was die Leistungsfähigkeit betrifft, so tickt in der Deep Blue ein renommiertes ETA Valjoux 7754 GMT-Uhrwerk. Bezüglich der Güteklasse nicht eindeutig zuzuordnen, aber bei einem Wert von +3 Sekunden auf 24 Stunden gerechnet, ist die Leistung und Genauigkeit durchaus nennenswert.

Das Armband hat eine Länge von 24cm, wirkt teilweise daher überdimensional und protzig. Doch die diversen Tauchanzug-Verlängerungen und Sicherheitsschließungen machen die Deep Blue Daynight GMT auch zu einem optischen Hingucker. Nicht nur Qualität, Genauigkeit und Sicherheit, sondern auch noch Design und Stil verbindet die Diveruhr in ihrer Aufmachung. Understatement war gestern, es lebe dieser Diver-Kracher.

Der Preis ist auch aussagekräftig. Doch Qualität und vor allem Sicherheit hat seinen Preis – und abgesichert taucht man mit dieser Taucheruhr auf jeden Fall. Die Limitierung trägt sicherlich auch dazu bei. Je nach Händer muss mit einem Preis von bis zu US $ 1999 gerechnet werden. Gebraucht bei Ebay ist sie selten zu finden. Doch wer mit Vergnügen und ohne Sorgen seinen nächsten Tauchgang starten möchte, der weiß, das Sicherheit seinen Preis hat. Die Deep Blue Daynight GMT erfüllt alle notwendigen Sicherheitskriterien für einen perfekten Tauchgang. Das Display ist klar und deutlich lesbar. Die Akku-, bzw. Betriebslaufzeit unvergleichbar, wasserdicht bis zu getesteten 3000 Metern und eine enorme Druckbelastbarkeit. Das ETA Valjoux Laufwerk ist ein klares Plus – das schwere Design zu weilen eine kleine, aber auszuhaltende Einschränkung.

Und wer natürlich nicht taucht, der darf die Uhr trotzdem tragen 🙂

Let’s go diving!

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.